Aktuell

Siege von Sophie Ahlers reichen nicht

Im ersten Spiel der Rückrunde mußte die Jugend von No Limit Nottuln direkt gegen den verlustpunktfreien SC Nordwalde antreten. Wie im Hinspiel in Nordwalde gab es erneut eine 2:6 Niederlage. Für die beiden Punkte sorgte Sophie Ahlers, die sowohl ihr Einzel als auch das Doppel an der Seite von Lili Bartsch glatt in 2 Sätzen gewinnen konnte. Betreuer Dirk Elpers zeigte sich realistisch. “ Die Nordwalder spielen insbesondere bei den Jungen in einer anderen Liga. Sie waren unseren Jungs altersmäßig überlegen, aber auch spielerisch gut ausgebildet.“ Mit 5:7 Punkten liegt die Mannschaft jetzt auf dem 4. Tabellensplatz.

Einen schweren Stand hatte auch die Mini Mannschaft ebenfalls gegen den SC Nordwalde. Der souveräne Tabellenführer war dem nottulner Team schon phyisch deutlich überlegen, was es für das Team noch schwieriger machte zu punkten. Am Ende gab es für die jungen Nottulner wie im Hinspiel eine 0:6 Niederlage. Mit 7:7 Punkten  liegt die Mannschaft weiterhin auf Platz 4. Betreuerin Beate Denkinger nahm es gelassen. “ Gegen diese Mannschaft darfst du verlieren. Die Mannschaft hat sicherlich aus der Partie neue Erfahrungen gewonnen.“


Erfolgreiches Wochenende für die Jugend von No Limit

In den Heimspielen der Mini- und Jugendmannschaften von No limit Nottuln konnten beide Teams nach Spielschluss strahlen. Die Jugendmannschaft mußte sich mit dem Tabellenzweiten DJK Billerbeck auseinandersetzen und erzielte hier ein leistungsgerechtes 4:4. In den Herrendoppeln zahlte sich die taktische Aufstellung duch Betreuer Dirk Elpers aus. Gegen das starke Doppel mit Jun Yi Chen, der in der letzten Saison noch als Nr. 1 für Nottuln spielte, hatten Jonas Elpers/ Jakob Feldkamp keine Chance. Dafür konnten sich Henry Adorf/ Louis Feldkamp im 2. Doppel über einen Zweisatzsieg freuen. Die Damenspiele mit Lili Bartsch und Sophie Ahlers im Einzel und Doppel gegen zwei starke Damen fielen an Billerbeck. Auch das Mixed mit Jakob Feldkamp/ Lili Bartsch mußte sich trotz guter Leistung im ersten Satz geschlagen geben. Somit führte Billerbeck mit 4:1. In den Herreneinzeln konnte No Limit das Spiel dann noch drehen. Zunächst punkteten Henry Adorf und Louis Feldkamp mit Zweisatzsiegen und konnten den Spielstand verkürzen. Jetzt kam es auf das Einzel von Jonas Elpers gegen seinen ehemaligen Doppelpartner Jun Yi Chen an. In einem spannenden und technisch guten Spiel schenkten sich beide nichts und gewannen je einen Satz,  sodass es auf den Entscheidungssatz ankam. Hier konnte Jonas Elpers seine größere Turniererfahrung und bessere Kondition in die Wagschale werfen und schließlich mit seinem Punkt das Unentschieden retten. Betreuer Dirk Elpers war sehr zufrieden. “ Wir haben das Optimale in diesem Spiel erreicht. Die Kinder haben unsere Marschroute hervorragend umgesetz. Mit einem ausgeglichenen Punktverhältnis sind wir nach der Hinrunde voll im Soll“.

Die Minimannschaft hatte es mit dem Tabellennachbarn DJK Dülmen zu tun und konnte einen deutlichen 5:1 Erfolg verbuchen. Schon die Doppel mit Leon Mannefeld/ Julian Geier und Marie Denkinger/ Ols Bartsch konnten deutliche Siege einfahren und sorgten für eine 2:0 Führung. In den Einzeln wurde es dann noch mal spannend. Ols Bartsch verlor seinen ersten Satz zwar knapp, stellte seine Spielweise dann aber um und konnte das Spiel noch drehen. Marie Denkinger mußte sich mit einem Jungen messen und konnte den ersten Satz mit langen Ballwechseln knapp gewinnen. Dann aber reichte die Konzentration nicht mehr und sie verlor ihr Spiel. Lukas Schluze Tilling und Finn Altepping stellten dann aber mit deutlichen Erfolgen den 5:1 Erfolg sicher. Vorsitzender Karl Drerup zeigte sich begeistert. “ Für ihre erste Saison entwickelt sich die Mannschaft sehr schnell sowohl im technischen als auch im spielerischen Bereich. Es macht Spaß, ihnen zuzusehen. Das positive Punktverhältnis mit 7:5 zur Hinrunde spricht für sich.“


Neue Hallenzeiten

Ab dem 01.10. 2017 haben sich die Hallenzeiten geändert (siehe Rubrik „Trainingszeiten“). Wir haben freitags die Hallenzeit (2/3 Halle) ab 19:00-22:00 Uhr an GWN-Handball abgegeben und im Tausch die Hallenzeit mittwochs (2/3 Halle) ab 19:00-22:00 Uhr bekommen. Wir können trotzdem für Veranstalltungen und/oder Meisterschaftsspiele freitags die Halle kurzfristig in Anspruch nehmen.


No Limit mit 2 Siegen

Mit zwei 5:3 Heimsiegen gegen die Seniorenmannschaften vom SV Herbern konnten die Mannschaften von No Limit Nottuln in dieser Saison erstmals punkten. Im Spiel der 1. Seniorenmannschaften entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. In den Doppeln konnte No Limit bereits die Grundlage für den Heimerfolg legen. Robin Bartel/ Dirk Elpers und das neu zusammengestellte Doppel Ingo Steinbicker/ Wali Hafezi konnten ihre Gegner aufgrund ihrer sichereren Spielweise besiegen. Jutta Hesper/ Sinja Blecking hatten es mit einem bisher ungeschlagenen Doppel zu tun. In einem hochklassigen Spiel gewannen die Nottulnerinnen zwar den ersten Satz, konnten ihr Niveau in den Folgesätzen aber nicht mehr ganz halten und verloren. Im Mixed drehten Sinja Blecking/ Robin Bartel nach knapp verlorenem 1. Satz den Spieß um gewanen verdient. So stand es bereits 3:1 für No Limit. Während in den Einzeln Ingo Steinbicker dem läuferisch starken Spiel seines Gegners Tribut zahlen und sein Spiel abgeben mußte, zog Dirk Elpers sein Spiel konsequent durch und gewann in 2 Sätzen. Das Einzel von Jutta Hesper war ein Spiel auf Augenhöhe. Nach knapp gewonnenem ersten Satz mußte sie im Entscheidungsatz das druckvollere und agressivere Spiel ihrer Gegnerin anerkennen und verlor. Den entscheidenden Gewinnpunkt für No Limit holte etwas unerwartet Wali Hafezi. Nachdem er den 1. Satz abgeben mußte, stellte er sich immer besser auf seinen Gegner ein und zwang ihn immer wieder zu Fehlern. So konnte er auch den Entscheidungssatz mit 21:19 für sich entscheiden und den Sieg sicherstellen.

Ersatzgeschwächt konnte sich die 2. Seniorenmannschaft von No Limit Nottuln im Kellerduell gegen SV Herbern 2 völlig verdient mit 5:3 durchsetzen. Nachdem das Damendoppel kampflos an Herbern abegegeben werden mußte, wurden beide Herrendoppel von No Limit gewonnen. Burkhard Brocks/ Andreas Grothues finden immer besser zueinander und siegten deutlich. Jan Stengel/ Karsten Lindemann traten in einem Spiel auf Augenhöhe an und konnten den Entscheidungssatz in der Verlängerung mit 24:22 gewinnen. Die Einzel gestalteten sich ausgeglichen. Jan Kasper mußte gegen einen kampfstarken Gegner ebenso sein Spiel abgeben wie Inga Elstermeier, die sich trotz starker Gegenwehr erst im Entscheidungssatz geschlagen geben mußte. Jan Stengel und Burkhard Brocks waren ihren Gegnern deutlich überlegen und punkteten für No Limit. Den entscheidenden Siegpunkt holten dann Inga Elstermeier/ Karsten Lindemann im Mixed, die hier ihr druckvolleres Spiel durchsetzen konnten. Mannschaftsführer Karsten Lindemann war sichtlich zufrieden. “ Dieser Sieg tut uns gut, nachdem wir vorher doch zum Teil unglücklich verloren hatten“.


Jonas Elpers erfolgreich

Jonas Elpers von No Limit Nottuln konnte beim Victor Kids Cup in Gelsenkirchen überzeugen. Im Einzel arbeitete er sich nach überstandener Vorrunde mit einer guten Leistung bis ins Halbfinale vor, unterlag hier aber dem späteren Turniersieger. Am Ende sprang ein guter 4. Paltz für ihn heraus. Im Doppel spielte er mit seinem Doppelpartner Jan Nachlik aus Gladbeck. Nachdem sie die Gruppenphase als Zweite abschließen konnten, mußten sie im Halbfinale alles geben, um ihre Gegner im 3. Satz zu besiegen. Im Endspiel wollten sie sich dann gegen ein starkes Doppel für die Vorrundenniederlage revanchieren. Hier mußten sie sich im Entscheidungssatz aber erneut knapp geschlagen geben. Trotzdem freute sich das Doppel über ihren 2. Platz.