Aktuell

No Limit mit 2. Saisonsieg

Einem 5:3 Erfolg konnte die 2. Seniorenmannschaft von No Limit Nottuln im Auswärtsspiel bei der SG Ascheberg-BWO 3 feiern. Nach dem kampflos gewonnenen Damendoppel hatten es Burkhard Brocks/ Andreas Grothues mit einem unangenehmen Gegner zu tun. Zum Schluß mußten sie nach zwei knappen Sätzen dem Gegner den Punkt überlassen. Im 2. Herrendoppel ließen Jan Stengel/ Carsten Lindemann nichts anbrennen und siegten deutlich. Jan Stengel und Burkhard Brocks konnten in  ihren Einzeln ihren Gegnern nur in einem Satz Paroli bieten. Dies reichte aber nicht zu Punktgewinnen. Grothues zeigte in seinem Einzel wie gewohnt Steherqualitäten. Trotz Verlust des 1. Satzes ließ er sich nicht aus der Ruhe bringen und gewann die beiden Folgesätze. Laura Chou zeigt in ihrem Einzel eine starke Leistung. Zwar mußte sie in einer sehr engen Partie den 1. Satz abgeben. Den zweiten Satz konnte sie aber zu ihren Gunsten entscheiden und im dritten Satz mit ihrer Nervenstärke in der Verlängerung punkten. Im entscheidenden Spiel um Sieg oder Punkteteilung machten im Mixed Inga Elstermeier/ Lindemann in 2 Sätzen alles klar zum Auswärtserfolg für die Nottulner. “ Es war insgesamt ein enges Match, indem wir aber in einigen Spielen mit der größeren Physis die Oberhand behalten konnten. Wir stehen jetzt mit einem ausgeglichenen Punktverhältnis voll im Soll,“ war Mannschaftsbetreuerin Laura Chou sichtlich zufrieden.

Die Minimannschaft mußte sich in ihrem Heimspiel mit SuS Neuenkirchen auseinandersetzen und verlor knapp mit 2:4. An den Punkten für Nottuln war jeweils Eva Ahlers beteiligt. Zunächst gewann sie an der Seite von Finn Altepping ihr Doppel in 2 Sätzen. In ihrem Einzel ging es dann eng zu. Erst im entscheidenden 3. Satz konnte sie einen verdienten Sieg einfahren.


Jugend von No Limit weiter verlustpunktfrei

In einen spannenden und ausgeglichenen Meisterschaftsspiel der Bezirksliga hatte die Jugend von No Limit den bisher ebenfalls verlustpunktfreien SC Münster 08 zu Gast. Die Nottulner konnten auch in dieser Partie überzeugen und schickten den Gast mit einer 5:3 Niederlage nach Hause. Entscheidend war der Gewinn des 1. Herrendoppels mit Jonas Elpers/ Jun Yi Chen, die in einer hochklassigen Begegnung die sieggewohnten Münsteraner nach anfänglichen Startschwierigkeiten mit 14:21, 26:24 und 21:19 knapp bezwingen konnten. Für Sophie Ahlers/ Lili Bartsch verlief ihr Doppel genau andersherum. Sie mußten nach 3 Sätzen den Münsteranerinnen den Punkt überlassen. Das 2. Herrendoppel ging kampflos an Nottuln. In den Einzeln zeigte sich dann aber die Überlegenheit der Nottulner. Zwar mußte Jonas Elpers nach drei Sätzen seine Niederlage gegen einen starken Gegner neidlos anerkennen. Alexander und Jun Yi Chen und Sophie Ahlers ließen in ihren Einzeln dann aber nichts mehr anbrennen und siegten deutlich in 2 Sätzen. So stand der Sieg von No Limit bereits fest. Die Niederlage von Lili Bartsch/ Henry Adorf im Mixed war so zu verkraften. Mannschaftsbetreuer Peter Adorf ist voll des Lobes. “ Ich habe ein sehr harmonisches Team zusammen. Das wirkt sich dann auch auf die bisherigen positiven Ergebnisse in dieser Saison aus.“


Sieg und Niederlage für No Limit

Mit 7:1 endeten die Spiele der Senioren von No Limit Nottuln, nur mit dem Unterschied, dass die 1. Mannschaft auswärt verlor und die 2. Mannschaft den ersten Saisonsieg feiern konnte. Nach der  unglücklichen Niederlage am ersten Spieltag konnte die 2. Mannschaft gegen Münster 08 8 einen ungefährdeten Sieg einfahren. Nach den Doppeln stand es schon 3:1 für die Nottulner nach den deutlichen Zweisatzsiegen von Peter Kasper/ Wali Hafezi und Andreas Grothues/ Burkhard Brocks, dem umkämpften Spielgewinn von Karsten Lindemann/ Laura Chou im Mixed und der Niederlage von Inga Elstermeier/ Miriam Malyga im Damendoppel. In den Einzeln wurden die Spiele dann aber enger. Kasper konnte mit seiner Routine seinen Gegner zermürben und punkten. Grothues mußte seinen 1. Satz hart erkämpfen. Der 2. Satz lief dann aber glatt an den Nottulner. Die junge Chou spielte in ihrem Match ihre technische Überlegenheit aus und gewann ihr Spiel für Nottuln. Brocks erlebte in seinem Spiel Höhen und Tiefen, konnte sich aber auch über seinen Dreisatzsieg freuen. Mannschaftsbetreuerin Chou zeigte sich nach dem Spiel erfreut. “ Größere Erfahrung und eine variablere Spielweise haben schließlich zu unserem 7:1 Erfolg geführt.“

Die 1. Mannschaft mußte beim aus der Bezirksliga abgestiegenen SC Hörstel antreten und schlug sich hier achtbar. Mannschaftsbetreuer Volker Andratzek zeigte sich nach dem Spiel mit der Leistung der Nottulner zufrieden. „Wir haben zwar mit 7:1 das Spiel verloren, aber das Match war wesentlich enger als es das Ergebnis audrückt. Alleine 3 Spiele wurden von uns erst im Entscheidungssatz verloren.“ So lieferten Dirk Elpers/ Andratzek ein enges Spiel ab mit einem glücklicheren Ende für die Gastgeber. Robin Bartel/ Ingo Steinbicker und Bartel/ Laura Chou mußten trotz guter Leistungen die Punkte abgeben. Beate Elpers/ Chou konnten ihr Niveau nach gewonnenenem 1. Satz nicht halten und verloren die Folgesätze. In den Einzeln zeigten die Nottulner dann aber starke Gegenwehr. Steinbicker verlor nach offenem Spiel. Beate und Dirk Elpers mußten ihre Einzel im Entscheidungssatz abgeben. Andratzek war es vorbehalten, den Ehrenpunkt für No Limit zu erzielen. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten stellte er sich immer besser auf seinen Gegner ein und siegte in den Folgesätzen deutlich.


Auswärtssieg für die Jugend

Dank der besseren Punktausbeute in den Doppeln konnte sich die Jugend von No Limit Nottuln bei DJK Waltrop1mit 5:3 durchsetzen und damit den 2. Saisonsieg in der Bezirksliga feiern. Betreuer Peter Adorf hatte seine beiden Herrendoppel gegenüber dem 1. Spieltag umgestellt. Seine Taktik ging auf. Sowohl Alex Chen/ Jonas Elpers als auch Jun Yi Chen/ Henry Adorf konnten problemlos ihre Spiele gewinnen. Dem neu formierten Damendoppel Lili Bartsch/ Katja Heßmann fehlte im dritten Satz das Stehvermögen zu einem Punktgewinn. Im Mixed waren Heßmann/ JunYi Chen ihren Kontrahenten deutlich überlegen und siegten klar zum 3:1 Zwischenstand für die Nottulner. Während Jonas Elpers sein Einzel lange offen gestalten aber letztendlich nicht gewinnen konnte, war Sophie Ahlers gegen eine starke Gegnerin chancenlos. Alex Chen und Adorf sorgten dann aber in ihren Spielen für klare Verhältnisse und siegten deutlich. Peter Adorf war mit der Leistung seines Temas zufrieden. „Unser Sieg geht absolut in Ordnung. Wir haben unsere Punkte mit deutlichen Zweisatzsiegen erspielt.“

Die Minimannschaft mußte erneut auswärts antreten. Beim SuS Legden hingen die Trauben aber zu hoch. Mit einer 0:6 Niederlage mußten die Nottulner die Heimreise antreten. Eine starke kämpferische Leistung zeigten Eva Ahlers/ Finn Altepping in ihrem Doppel. Nach knapper Niederlage im 1. Satz drehten sie den Spieß im 2. Satz um. Der Entscheidungssatz war dann ausgeglichen, wobei die Legdener das Spiel zum Schluß knapp in der Verlängerung für sich entscheiden konnten.


Niederlagen für No Limit

In ihren Auswärtsspielen mußten die Seniorenmannschaften von No Limit Nottuln Niederlagen hinnehmen. Dabei war die 3:5 Niederlage der 1. Mannschaft gegen TV Emsdetten 4 nicht unbedingt erforderlich, so das Resumé von Betreuer Volker Andratzek. Das Damendoppel mußte No Limit kampflos abgeben, da sich Jutta Hesper noch in Urlaub befindet. Im 1. Herrendoppel konnten Robin Bartel/ Volker Andratzek die Form beim gewonnenen 1. Satze nicht durchziehen und verloren noch. Ingo Steinbicker/ Peter Kasper gewannen ihr Spiel in zwei deutlichen Sätzen. Im Mixed waren Beate Elpers/ Robin Bartel bei ihrem Zweisatzgewinn deutlich überlegen und sorgten somit für den 2.2 Ausgleich. In den Einzeln lief es insbesondere bei den Herren nicht so gut. Steinbicker und  Kasper mußten die Überlegenheit ihrer Gegner anerkennen und die Punkte abgeben. Andratzek war seinem Gegner ebenbürdig, verlor aber knapp in zwei Sätzen. Lediglich Beate Elpers konnte ihr Spiel nach verlorenem 1. Satz noch drehen und einen knappen Sieg einfahren. Andratzek fand auch gleich eine Erklärung für die Schwächen in den Einzeln. “ In diesem Bereich konnten wir in der Saisonvorbereitung nicht arbeiten. Dies ist das Resultat.“

Die 2. Mannschaft war Gast bei DJK Nienberge 1 und mußte bei der 1:7 Niederlage die Punkte in Münster lassen. Den Ehrenpunkt holte Paul Simon in seinem Einzel. Eine Ergebnisverbesserung verpaßten Laura Chou/ Andreas Grothues im Mixed. Nach gewonnenem 1. Satz mußten sie die Folgesätze knapp an Nienberge abgeben.


2 Punkte von Andreas Grothues reichen nicht

Die mit Laura Chou und Peter Kasper neu formierte 2. Mannschaft vom Badmintonverein No Limit Nottuln mußte im 1. Spiel der neuen Saison beim SC Gremmendorf 2 antreten und schlug sich hier beachtlich. Wurden in der letzten Saison die Spiele von den Nottulnern deutlich verloren, konnte das Team jetzt trotz einer 3:5 Niederlage überzeugen. Einen starken Auftritt hatte Andreas Grothues, der sowohl sein Doppel mit Burkhard Brocks als auch sein Mixed an der Seite von Laura Chou souverän gewinnen konnte. Die neuen Paarungen Peter Kasper/ Stephan Gerlach und Laura Chou/ Inga Elstermeier taten sich schwer und verloren jeweils in zwei Sätzen. Peter Kasper hatte im 1. Einzel anfängliche Startschwierigkeiten und verlor seinen ersten Satz überraschend deutlich, konnte dann aber dank seiner technischen Überlegenheit die Folgesätze deutlich für sich entscheiden. Inga Elstermeier und Burkhard Brocks waren in ihren Einzeln chancenlos. Vor einem möglichen Punktgewinn für Nottuln stand Stephan Gerlach, aber trotz großer Gegenwehr mußte er sein Spiel nach zwei knappen Sätzen abgeben.

Jugend gewinnt deutlich auswärts

Die Jugendmannschaft von No Limit wurde dank der starken Neuzugänge aus Billerbeck mit Katja Heßmann, Alexander Chen und Jun Yi Chen in der Bezirksliga gemeldet und hat hier im Auswärtsspiel bei TV Jahn Rheine einen überzeugenden Auftritt geliefert. Beim 7:1 Sieg gingen die Punkte klar nach Nottuln. Den einzigen Punkt mußten Jonas Elpers/ Henry Adorf bei ihrer 22:24 und 17:21 Niederlage abgeben. Sonst lief es aber rund für die Jugend von No Limit. Alexander und Jun Chi Chen und Sophie Ahlers/ Katja Heßmann konnten ebenso klare Zweisatzsiege einfahren wie auch Katja Heßmann/ Jun Yi Chen im Mixed. In den Einzeln erspielten Jonas Elpers und Alexander Chen jeweils Erfolge in zwei Sätzen. Deutlich anstrengender gestaltete sich das Einzel von Henry Adorf. Erst in der Verlängerung des dritten Satzes konnte er das Spiel zu seinen Gunsten entscheiden. Sophie Ahlers profitiert nach knapp verlorenem Anfangssatz von einer Verletzung ihrer Gegnerin und sorgte so für einen Erfolg in den Einzeln auf ganzer Ebene. Betreuer Peter Adorf war sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. “ Mit der Integration von drei neuen Spielern hat das Team sofort zueinander gefunden und sich hervorragend in ihrem 1. Auswärtsspiel geschlagen. Das macht Lust auf Mehr.“ Das kann die Mannschaft dann im nächsten Spiel auswärts bei DJK Waltrop bestätigen.

Die Minimannschaft mußte mit einem stark dezimierten Team ebenfalls beim TV Jahn Rheine antreten. Obwohl sich die Jüngsten achtbar in ihren Spielen schlugen, gab es eine 1:5 Niederlage. Den Ehrenpunkt erzielte Eva Ahlers nach drei hart umkämpften Sätzen in der Verlängerung des Entscheidungssatzes.